Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  BdSt als Experte im Bundestag

BdSt als Experte im Bundestag

Top News 06.09.2019

Wohnen muss bezahlbar bleiben!

Mit dieser Forderung tritt der Bund der Steuerzahler am kommenden Mittwoch (11. September) beim Finanzausschuss des Deutschen Bundestags an. In der gut zweistündigen Expertenanhörung geht es um die Grundsteuerreform. Wir setzen uns dafür ein, dass das Wohnen nicht durch höhere Grundsteuern und mehr Bürokratie zusätzlich belastet wird. In unserer schriftlichen Stellungnahme, die wir vorab beim Bundestag eingereicht haben, setzen wir uns deshalb für ein einfaches Flächenmodell ein: Danach sollte die Grundsteuer anhand von Grundstücks- und Gebäudeflächen ermittelt werden. Die Vorteile: Das können die Steuerzahler leicht nachvollziehen – und es spart eine Menge Bürokratie. Die Regierungskoalition schlägt dagegen ein aufwendiges Ertrags- und Sachwertverfahren vor, bei dem u. a. die Bodenrichtwerte, der Gebäudetyp und das Gebäudealter maßgebend sein sollen. Wir zeigen auf, welche Schwachstellen der von der Bundesregierung vorgelegte Reformvorschlag hat und bewerten die Anträge aus der Opposition.

Mit Freunden teilen